• OSRAM
Skip to main

Einführung - Nachhaltigkeit bei OSRAM

Nachhaltigkeitsbegriff und seine Dimensionen
Der Nachhaltigkeitsansatz, dem OSRAM folgt, ist das sogenannte Drei-Säulen-Modell*, das ökonomische, ökologische sowie soziale Aspekte berücksichtigt.

Performance indicators

Der ökonomische Bereich des Nachhaltigkeitsansatzes von OSRAM umfasst Aspekte wie verantwortliche und gesetzeskonforme Unternehmensführung.

Dabei versuchen wir konsequent Geschäftschancen umzusetzen und gleichzeitig unserem ökologischen Anspruch gerecht zu werden. Da künstliche Beleuchtung nach neuesten Studien des Umweltprogramms der Vereinten Nationen (UNEP-en.lighten-Initiative) etwa 15% des weltweiten Stromverbrauchs verursacht, spielt die Beleuchtungsindustrie aufgrund des großen Hebels, den effiziente Beleuchtung bietet, eine wichtige Rolle bei der Bewältigung globaler Herausforderungen wie des Klimawandels, der Ressourcenknappheit und der demografischen Entwicklung. 

Der ganzheitliche Charakter unseres Nachhaltigkeitsanspruchs wird vervollständigt durch den sozialen Aspekt. Wir verstehen uns als verantwortungsvolles Mitglied der Gesellschaft. Einerseits als sozial bewusst handelnder Arbeitgeber seinen Mitarbeitern gegenüber, z.B. bei der Förderung der Gesundheit, der Bereitstellung einer sicheren Arbeitsumgebung ebenso wie bei den Themen Aus- und Weiterbildung, Diversity oder Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Auch in Zeiten notwendiger Restrukturierung sind wir uns der Verantwortung gegenüber unseren Mitarbeitern im Rahmen der zu treffenden Maßnahmen bewusst. Zum anderen sind wir als globales Unternehmen in vielen Kulturen und Gesellschaften tätig und unterstützen sowohl lokal als auch global eine Reihe von Projekten, die das Thema Licht in einen sozialen Bezug stellen, beispielsweise durch den Einsatz effizienter Lösungen in Bildungseinrichtungen.

Über OSRAM

OSRAM, mit Hauptsitz in München, ist einer der beiden weltweit führenden Lichthersteller. Mit seinem Portfolio deckt das Unternehmen die gesamte Wertschöpfungskette von Komponenten – einschließlich Lampen, Vorschaltgeräten und optischen Halbleitern wie lichtemittierenden Dioden (LED) – über Leuchten und Licht-Management-Systeme bis hin zu Beleuchtungslösungen ab. OSRAM beschäftigt weltweit rund 34.000 Mitarbeiter und erzielte im Geschäftsjahr 2014 einen Umsatz von über 5,1 Milliarden Euro (jeweils zum 30. September). Im Fokus der Geschäftsaktivitäten steht seit über 100 Jahren das Thema Licht und damit Lebensqualität. Das Unternehmen wurde am 8. Juli 2013 an den Börsen in Frankfurt am Main und München notiert unter der WKN: LED 400 (Börsenkürzel: OSR). Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.osram.de

*Quelle: Spindler, Geschichte der Nachhaltigkeit