• OSRAM
Skip to main

Talent Attraction

In Zeiten, in denen das Angebot hochqualifizierter Nachwuchskräfte sinkt und die langfristige Bindungswilligkeit von Mitarbeitern abnimmt, ist die Arbeitgebermarkenbildung bei OSRAM von hoher Relevanz für einen dauerhaften Unternehmenserfolg.

Studien zeigen, dass Unternehmen mit erfolgreichen Arbeitgebermarken auf eine gestiegene Qualität der Bewerbungen, gesunkene Rekrutierungskosten, eine stärkere Bindung von Leistungsträgern, geringere Fluktuation sowie mehr Leistungsbereitschaft ihrer Mitarbeiter verweisen können. Langfristig senkt ein gelungenes Employer Branding somit Personalkosten. Darüber hinaus steigert es das Geschäftsergebnis sowie die Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens als Arbeitgeber. Aus diesem Grund versteht OSRAM ein gezieltes Employer Branding als wichtiges Mittel nachhaltiger Unternehmensführung.

Employee Value Proposition

Als eine unserer Strategien haben wir innerhalb eines aufwändigen, mehrstufigen Projekts eine weltweite und an den Unternehmenszielen ausgerichtete Arbeitgeberpositionierung definiert. Diese Employee Value Proposition (EVP) fasst zusammen, was OSRAM als globalen Arbeitgeber ausmacht. Durch diverse Maßnahmen wird die EVP schrittweise bei den Mitarbeitern und Führungskräften implementiert und verankert.

Um das Profil von OSRAM als Arbeitgeber im Wettbewerb um die besten Talente zu schärfen, wird die EVP auch im direkten Dialog mit unseren Zielgruppen über unsere Social Media Aktivtäten und dem Austausch mit unseren Ziel-Universitäten sowie in allen Werbekampagnen stringent kommuniziert. Selbstverständlich basieren auch der OSRAM Rekrutierungs- und Onboarding-Prozess auf der konsequenten Einbettung der EVP.

OSRAM hat sich als attraktiver und glaubwürdiger Arbeitgeber positioniert. Die kontinuierliche Weiterentwicklung eines fundierten und umfassenden Employer Branding auf der Grundlage unserer EVP wird dabei auch künftig für eine Verbesserung unserer Glaubwürdigkeit und Wettbewerbsfähigkeit als Arbeitgeber sorgen.