Zunächst einmal schrieb Matthias, der sich heute „Director Consumer Business visible LED“ nennt, seine Diplomarbeit über Hochdruckentladungslampen bei OSRAM. Es gefiel ihm so gut, dass er sich bewarb. Im Vorstellungsgespräch fiel dann erstmals der Begriff LED. „Viele Anwendungen waren damals noch weitgehend Zukunftsmusik“, erklärt Matthias. „Ich bin bei OSRAM quasi gemeinsam mit dieser Technologie den Kinderschuhen entwachsen.“

Spannender Themenmix

Heute ist er am Standort Regensburg dafür verantwortlich, Menschen mit unterschiedlichen Fähigkeiten zusammenzubringen, damit diese dann LED-Produkte entwickeln, herstellen oder verkaufen können. „Diesen Mix aus Technologie-, Fertigungs-, Vertriebs- und Marketingthemen finde ich sehr spannend“, erklärt Matthias. Es gefällt ihm auch, dass jeder mit „seinen“ Produkten etwas anfangen kann. Und dass man täglich unzählige Male mit ihnen in Berührung kommt – beim Bäcker, im Auto, am Computer, beim Telefonieren, am Flughafen. Eigentlich überall.

„Bei OSRAM wird stets die Person wertgeschätzt, es steht nicht allein die Sache im Vordergrund.“

Matthias Winter
Director Consumer Business visible LED

Ziemlich beste Kollegen

Das Beste an seinem Job, sagt Matthias, sei die Vielseitigkeit. Und die Kollegen. „Es ist ein sehr angenehmes Arbeitsumfeld hier. Natürlich ist man auch mal unterschiedlicher Meinung, aber die Zusammenarbeit ist immer kollegial, oft sogar freundschaftlich. Zudem wird bei OSRAM stets die Person wertgeschätzt, es steht nicht allein die Sache im Vordergrund. Das macht eine Menge aus.“

Einmal Asien und zurück

Zwischendurch musste Matthias die lieben Kollegen auch mal für längere Zeit allein lassen. In Taiwan trug er für dreieinhalb Jahre den Hut des Country-Managers. „Es war eine einzigartige Erfahrung, beruflich wie auch persönlich, eine komplett neue Kultur und ganz andere Herangehensweisen kennenzulernen.“ Der damalige Vertriebschef für Asien hatte ihn im Rahmen einer Dienstreise kennengelernt und von Regensburg nach Taiwan geholt. „Er hat einige grundlegende Änderungen der Organisation in Asien vorgenommen und ein komplett neues Team aufgestellt, das er hart, aber herzlich zusammengeschweißt hat. Es war wirklich eine tolle Zeit.“ Übrigens hat Matthias aus Taiwan ein hübsches Souvenir mitgebracht. Es ist mittlerweile fünf Jahre alt und redet ohne Unterlass.

Für sein MBA-Studium musste Matthias das Unternehmen nicht verlassen. Nur freitags, da hatte er Vorlesungen. „Meine Vorgesetzten haben mich in meinem Vorhaben voll und ganz unterstützt. Sie haben mich bei der Auswahl der Uni beraten und mir vor allem die zeitliche Flexibilität ermöglicht. So wurde ich zum Beispiel einen Tag pro Woche freigestellt, um mein Studium neben dem Beruf absolvieren zu können.“

Den MBA hat Matthias längst in der Tasche. Heute wäre es auch deutlich schwieriger, nach Feierabend noch zu lernen. Schließlich will das Souvenir mit Papa spielen, wenn er nach Hause kommt.

"Licht ist meine Perspektive
Denn hier trifft Know-how auf Scharfsinn.
So gestalten wir die Zukunft."

Matthias Winter
Director Consumer Business visible LED

Schlagworte für Der LED-Vermittler

Kollegen International LED